Die Nummer 1 in Berlin

Die Nummer 1 in Berlin 

Die erstaunlichen Flüsse und Seen von Berlin und Brandenburg: 10 Gründe, warum Sie das tun sollten!

Ich kann es gar nicht laut genug schreien, aber Berlin ist eine so schöne Stadt zum Leben. Es ist so grün, dass man kaum merken würde, dass man sich in der Hauptstadt der stärksten Wirtschaft Europas und eines der größten Länder der Europäischen Union befindet. Ich würde es sogar mit einer Ansammlung von Vorstädten vergleichen, mit dem Vorteil, in der Stadt zu leben, und Junge, wir leben!

Wie Sie vielleicht wissen, ist Berlin eine Flussstadt. Wie Sie vielleicht nicht wissen, habe ich immer an Orten gelebt, wo Wasser in der Nähe ist. Das Leben am Fluss ist großartig und beruhigt die Seele. Was Berlin betrifft, so ist der Fluss, die Spree, das Herz der Stadt.

Welch ein Glück, dass 44% der Fläche Berlins mit Parks, Wäldern, Feldern, Flüssen, Seen und Kanälen bedeckt ist und dass Berlin über etwa 30 Strände und etwa 960 Brücken verfügt, also weit mehr als die romantische Stadt Venedig!

Wow!

Berlin ist die Hauptstadt Berlins und das Reiseziel Nummer eins (1) in Deutschland. Aus diesem Grund kamen im Jahr 2013 11,32 Millionen Besucher, von denen 57% aus anderen Teilen Deutschlands, 31% aus Europa und 12% aus Übersee kamen. Ein erheblicher Anteil der internationalen Touristenpopulation kam aus Großbritannien und den USA, ein großer Teil auch aus Italien, Holland und Dänemark, ein angemessener Zuwachs aus den Golfstaaten des Nahen Ostens, China und Russland. Infolgedessen gibt es eine große Anzahl von Touren und geführten Wanderungen, die auf unsere Touristen zugeschnitten sind.

Die meisten Touren sind ziemlich preisgünstig und ein absolutes Schnäppchen in Bezug auf Kreativität, wie die alternative Wanderung, die ich vor einigen Monaten unternommen habe. Wenn man natürlich pleite ist oder die Einheimischen kennen lernen will, dann geht das am besten nicht auf dem Touristenpfad, sondern mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Keuchen Sie!

Ja, öffentliche Verkehrsmittel.

Deutschland hat eines der effizientesten und sichersten Verkehrsmittel (außerhalb der Schweiz) in Europa, und Berlin bildet da keine Ausnahme. Meiner Meinung nach hat Berlin eines der saubersten, sichersten, effizientesten, billigsten und leicht zugänglichen öffentlichen Verkehrsmittel in Westeuropa! Es gibt absolut keinen Ort in Berlin, an dem es keine öffentlichen Verkehrsmittel gibt, die nicht zu Fuß erreichbar sind. Ich wiederhole: nirgendwo!

Das haben wir:

Die U-Bahn, bekannt als die Ubahn.
Den Fern- oder S-Bahn-Zug, bekannt als S-Bahn.
Wir haben: Die RE-Züge, die als Regionalzüge bekannt sind.
Wir haben die Straßenbahnen.
Wir haben die Busse.
Wir haben Fahrräder, die als öffentliches Verkehrsmittel genutzt werden können und an einem Zielort abgeholt und an einem anderen wieder zurückgebracht werden können.
Wir haben städtische Tuk-Tuks als Teil der grünen Wirtschaft im Touristenviertel.
Wir haben Taxis oder Taxis.
Und wir haben Boote und Fähren.
Ich möchte über die Fähren sprechen. Nicht als eine Stadt- oder Regionalkreuzfahrt, von der es viele gibt und die enorm fantastisch ist, sondern als ein öffentliches Verkehrsmittel, um von A nach B zu gelangen.

P.S. Bitte entwerten Sie Ihr Ticket und klicken Sie auf den roten Entwertungsautomaten, den Sie auf jedem Bahnsteig finden. Bevor Sie den Zug nehmen!

Die Zeiten der stummen Touristen sind vorbei, und die Fahrkartenkontrolleure sind jetzt weiser. Die Berliner Verkehrsbetriebe haben keine automatischen oder gar keine Schranken. Sie wollen doch nicht die guten Zeiten verderben, oder?

Das dachte ich mir!

Die Wasserstraßen, Kanäle, Flüsse und Seen in Berlin; sind wunderbar. Überzeugen Sie sich selbst!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.